Datum / Ort

12 Juni 2021 Gare du Nord, Basel

Serie

Trabant

Titel

Trabant 2020/21_internes Abschlusskonzert

Programm

Sebastian J. Meyer (*1994) «Ich setzte den Fuss in die Luft, und sie trug.» für Ensemble (2021, UA) Charlotte Torres (*1979) «Symphonie de Chambre n°1» pour 14 instruments solistes (2021, UA) Daniil Posazhennikov (*1994) «with a crown of birds circling» für Ensemble (2021, UA) Mathias Johannes Schmidhammer (*1991) «...und sie bewegt sich doch» für Ensemble (2021, UA) Daniel Serrano (*1991) «objet trouvé» für Ensemble (2021, UA) Fernando Manassero (*1984) «Onset / Transient / Prefix» für Ensemble (2021, UA) Nathanael Gubler (*1992) «Regenlied» für Ensemble (2021, UA)

Musiker:innen

Christoph Bösch
Flöte
Antje Thierbach
Oboe
Toshiko Sakakibara
Klarinette
Lucas Rößner
Fagott
Nenad Marković
Trompete
Aurélien Tschopp
Horn
Michael Büttler
Posaune
Ludovic Van Hellemont
Klavier
Friedemann Treiber
Violine
David Sontòn Caflisch
Violine
Alessandro D’Amico
Viola
Stéphanie Meyer
Violoncello
Aleksander Gabryś
Kontrabass
Daniel Stalder
Schlagzeug
Jürg Henneberger
Musikalische Leitung

Programm­beschrieb

Im Jahr 2020/21 führe das EPhB zum vierten Mal seinen dreiteiligen Trabant-Workshop durch, der zum ersten Mal 2014/15 erfolgreich stattgefunden hatte.

In einem international ausgeschriebenen Kompositions-Aufruf wurden 8 Nachwuchs-Komponist:innen gesucht. Die Zusammenarbeit gliederte sich in drei Module mit Workshop-Charakter. Für ein viertes Modul wurden zwei der Teilnehmer:innen ausgewählt, die dann innerhalb der Folge-Saison des Ensemble Phoenix Basel von diesem einen regulären Kompositionsauftrag für ein Werk erhielten, das auf ein programmiertes Zentralwerk eines «Klassikers der Moderne» Bezug nehmen oder dieses kommentieren sollte. Im Jahr 2021 handelte es sich um Gérard Grisey’s «Vortex Temporum».